Wer steckt hinter dem FARSe?

Das FARSe, Festival des Arts de la Rue de Strasbourg, ist ein einzigartiges, dreitägiges Fest der Träumerei. Dutzende von französischen und internationalen Künstlern sind angereist, um unsere Augen, Ohren und unser Herz zu erfreuen. Nun, das wusstet ihr wahrscheinlich bereits. Aber wisst ihr auch, wer hinter dieser Veranstaltung steckt?

Die Veranstalter des FARSe

Das Festival wird von der Stadt Straßburg organisiert, und so sind es zahlreiche Mitarbeiter der Stadt, die sich das ganze Jahr über dafür eingesetzt haben, ein ansprechendes Programm für euch vorzubereiten.

Mathieu Cahn, stellvertretender Bürgermeister von Straßburg, sagt über das Festival:

“Wir wünschen uns, mit möglichst vielen die Magie und Emotionen dieses FARSe 2018 zu teilen, das mittlerweile nicht nur ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender Straßburgs ist, sondern wirklich zu den großen Straßenkunstveranstaltungen des Landes zählt.”

Zum Kommentar von Mathieu Cahn

Das FARSe ist in der Tat ein nationales Ereignis, wodurch Straßburg jährlich einen wichtigen Platz im Programm der Straßenkunstkenner einnimmt. Aus diesem Grund verbindet sich das Festival für jede Ausgabe mit einem Künstler aus dem Fach. 2018 hat Claire Ducreux, selbst Choreographin auf dem Gebiet der Straßenkunst, als neue künstlerische Leiterin eine lebendige und poetische Reise zusammengestellt, die euch sicher verzaubern wird.

Zum Kommentar von Claire Ducreux

Das FARSe, das sind auch zahlreiche freiwillige Helfer, Laien oder Profis, Leidenschaftliche oder Neugierige, StudentInnen oder RentnerInnen – es ist für jeden etwas dabei!
Die fleißigen HelferInnen sind an allen Veranstaltungsorten des Festivals anwesend, um euch bei der Orientierung zu helfen, den reibungslosen Ablauf der Shows zu gewährleisten und die Künstler und das Publikum willkommen zu heißen. Vielen Dank hierfür!