FARSe… Was?

Seit 4 Jahren lädt das FARSe, das Straßenkunstfestival von Straßburg (Festival des Arts de la Rue de Strasbourg), sein Publikum ein, die Stadt in einem neuen Licht zu sehen. Drei Tage lang bevölkern Dutzende französischer und internationaler Künstler die Straßen, um uns zum Träumen, Lachen oder Weinen zu bringen.

Das Festival wird von der Stadt Straßburg organisiert und ermöglicht Insidern, sich verwöhnen zu lassen und Laien, die Magie der Straßenkunst zu entdecken.

Auch dieses Jahr hält das FARSe wieder zahlreiche Überraschungen für seine Zuschauer bereit.

Worte der Veranstalter

Mathieu Cahn

Stellvertretender Bürgermeister von Straßburg

„Für diese 4. Ausgabe des FARSe (Festival des Arts de la Rue de Strasbourg, Straßenkunstfestival Straßburg) haben wir beschlossen, wieder mit einem Künstler zusammenzuarbeiten, um ein einzigartiges Programm auf die Beine zu stellen und das Festival weiterzuentwickeln.

Die Nachfolge von Ali Salmi haben wir Claire DUCREUX anvertraut, einer Choreografie-Künstlerin, deren künstlerischen Vorstellungen uns inspiriert haben.

In ihrem ersten Jahr als künstlerische Beraterin haben wir die 2018er-Ausgabe für euch nach ihrem Vorbild gestaltet: ein Festival voller Sanftmut und Brüderlichkeit, in dem sich Gefühl und Großartigkeit verbinden.

Durch diese Aufführungen, die unsere Stadt drei Tage lang verwandeln werden, nimmt die Kunst den öffentlichen Raum in allen Dimensionen ein, von lauschig bis spektakulär, aber stets darauf bedacht, ein möglichst großes Publikum zu erreichen.

Das junge Publikum kommt dieses Jahr erstmals in den Genuss eines eigenen Programms, bei dem es Straßenkunst in einem für Kinder und Familien adaptierten Format erlebt.

Das Festival ist gewiss offen und dynamisch, insbesondere dank der immer stärkeren Einbindung motivierter Freiwilliger, ohne deren Beitrag die ganze Sache nicht so köstlich wäre und denen ich hiermit für ihr Engagement danken möchte.

Mit der diesjährigen Veranstaltung wollen wir euch denkwürdige Emotionen bieten, eine bleibende Erinnerung zwischen Sanftheit und Boshaftigkeit. Wir wünschen uns, mit möglichst vielen die Magie und Emotionen dieses FARSe 2018 zu teilen, das mittlerweile nicht nur ein Fixpunkt im Kalender Straßburgs ist, sondern wirklich zu den großen Straßenkunstveranstaltungen des Landes zählt. “

 

Claire Ducreux

Künstlerische Leiterin des Festivals 2018

„Liebes Publikum!
Guten Tag und herzlich willkommen beim Festival der Straßenkunstvereinigung von Straßburg!

Mehr als zwanzig Künstlertruppen und ebenso viele eigenartige und rührende Welten werden die Stadt närrisch, intensiv und poetisch beherrschen,

sich gegen die Konventionen und das Zweckmäßige mit starken und gefühlvollen künstlerischen Vorschlägen zur Wehr setzen
und uns ihre Verrücktheit und Freiheit schmackhaft machen, um uns an unsere eigene zu erinnern.

3 Tage voller Spannung, gemeinsamer Emotionen, unvorhersehbarer Magie, gemeinsamer Augenblicke…

Freude bei jeder neuen Show, gemeinsam das Unerwartete erwarten,

gemeinsam am Seil der Emotionen tanzen,

bereit, sich von der Großzügigkeit, Authentizität und Magie des Straßentheaters mitreißen zu lassen.

Ich freue mich, bin bewegt und kann es kaum mehr erwarten, mit euch diese Ausgabe des FARSe 2018 zu erleben, dieses Zusammentreffen von Künstlern und Bevölkerung, das über alle Altersgruppen, Nationalitäten und sozialen Klassen hinaus Herz und Seele wärmt…

Ich wünsche euch ein fröhliches, angenehmes, unterhaltsames und aufwühlendes Festival. “

Die vergangenen Festival-Ausgaben

Im Folgenden findest du das Programm der vergangenen Ausgaben.

Ausgabe 2017 (pdf herunterladen)
Ausgabe 2016 (pdf herunterladen)
Ausgabe 2017 (pdf herunterladen)

Ein kleiner Rückblick auf die Ausgabe 2017

Ein kleiner Rückblick auf die Ausgabe 2016

Ein kleiner Rückblick auf die Ausgabe 2015