Les Grooms

Das Theater-Fanfare-Orchester der Grooms entsteht 1984 an der Seite des Théâtre de l’Unité, dem Vorläufer des Straßentheaters in Frankreich in den 70er-Jahren. Seit ihrer Entstehung arbeitet die Gruppe an einer engen Beziehung zwischen Musik und schauspielerischer Präsenz sowie an einem Repertoire, das sich mit dem Elektizismus und dem Unterschied zwischen ernster Musik und Volksmusik auseinandersetzt.

1998 bringen Les Grooms „La flûte en chantier“ heraus, die choreografische Straßenoper für Fanfare-Orchester und Sopran nach Mozart. 2002 erblickt „La Tétralogie de 4 sous“ das Licht der Welt (Oper für Fanfare-Orchester und 3 Sänger nach Richard Wagner). 2006 entstehen „Les ballets grooms“ (Straßenballett für 2 Tänzer und eine Fanfare). 2009 führt die Truppe „Un roi Arthur“ nach Henry Purcell auf. 2011 entsteht „Le bonheur est dans le chant“. 2015 wird schließlich „Rigoletto“ nach Verdi aufgeführt.

Die Gruppe bereiste seit ihrer Gründung 37 Länder auf 5 Kontinenten und nahm an den größten Festivals auf der ganzen Welt teil.