Joan Catalá

Joan Català begann mit bildender Kunst. Er besuchte mehrere Zirkusschulen und absolvierte eine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz. Seit 2005 arbeitet er mit mehreren Künstlertruppen und spielt in zahlreichen Theatern und bei internationalen Festivals.

2013 schuf er „Pelat“, sein erstes Straßensolo, das seither läuft. 2015 stellte er „Ménar“ vor, seine zweite Straßenshow, mit der Choreografin Roser Tutusaus.

2017 verwirklicht er seine erste kreative Erfahrung in einem Veranstaltungssaal: „5100“. Eine Koproduktion mit L’Auditori aus Barcelona.

Joan Catalá leitet auch Workshops für Künstler verschiedener Disziplinen, die sich für Körperarbeit interessieren. Er ist Professor am Institut del Teatre de Barcelone (Theaterhochschule).